Coaching für Frauen: Sinnvoll oder Abzocke?

Coaching für Frauen: Sinnvoll oder Abzocke?

“Daniela, ich habe das Vertrauen ins Coaching für Frauen verloren. Ich habe schon so viel in meine Persönlichkeitsentwicklung gesteckt und meine letzte Coachin hat tausende von Euro verlangt und ich bin keinen Schritt weiter.”

Das hat mir vor kurzem eine Frau in einem StrategieCall gesagt. Puh, solche Aussagen machen mich echt traurig und ich gebe es zu, auch wütend.

Mir ist das lange nachgegangen und habe mich selbst nochmal kritisch mit der Branche auseinandergesetzt. Meine Gedanken und meine Meinung findest du im folgenden Artikel.

Die Coaching-Branche steht auf dem Prüfstand.

Ich gebe es zu: Ja, ich bin total genervt von der Coaching-Bubble. Als Coach für Frauen  bin ich ganz einfach Teil dieser Bubble und sehe sehr viele gute Coaches, die sehr bewusst und achtsam ihre Klienten begleiten und sich dabei auch ein Business aufbauen.

Auf der anderen Seite sehe ich auch Coaches, die Coaches coachen, wie sie unwahrscheinlich viel Geld machen können. Da geht es darum, das Business zu skalieren, mit möglichst wenig Kontakt zu den Menschen Umsatz zu machen, um damit die nächste Million Umsatz einzufahren.

Fühlt sich das gut und wertschätzend an? Für mich jedenfalls nicht.

Lass mich dazu etwas ausholen, okay?

Ja, es ist tatsächlich so, dass man als Coach im 1:1 Kontakt erstmal Zeit gegen Geld verkauft. Damit ist der Umsatz ein Stück weit limitiert. Und wir leben in einer Welt, in der Miete und Lebensunterhalt bezahlt werden wollen. Damit man aus dieser Zeit gegen Geld Falle rauskommt, bieten viele Coaches Gruppenprogramme an. Das ermöglicht es dem Coach, seine Zeit besser einzuteilen, mehr Klienten annehmen und gleichzeitig die Preise stabil halten zu können.

Soweit so gut.

Qualität oder Quantität.

Was mir wirklich Bauchschmerzen macht, sind die riesigen Veranstaltungen, in der die Menschen sich in großen Messehallen oder in unüberschaubaren Online-Meeting-Räumen treffen, um einem Coach zuzuhören und total aufgepeitscht “durch ihre Prozesse zu gehen” und meinen sie hätten damit ihre täglichen Herausforderungen überwunden.

Bitte versteh mich richtig. Vieles von dem, was diese Coaches machen, ist richtig und wichtig. Aber durch die große Anonymität und die Schablone, die über all die Menschen gelegt wird, die da sind, wird der Mensch nicht mehr in seiner Einzigartigkeit gesehen.  

Was passiert, wenn zwei bis drei Wochen vergangen sind und der Alltag diese Menschen wieder einholt? Ja, diese Menschen fangen wieder zu zweifeln an, weil sie wieder in derselben Suppe sitzen und meinen, sie wären nicht gut genug, weil sie es einfach nicht hinbekommen.

Genau das ist Bullshit. Denn Persönlichkeitsentwicklung und Veränderung braucht Zeit. Das möchte nachhaltig und im Alltag begleitet werden. Nur weil man es verstanden hat, heißt es noch lange nicht, dass man es so mir nichts dir nichts jederzeit verkörpern kann.

Damit fängt eine Spirale an, in der den Menschen langsam aber stetig das Geld aus der Tasche gezogen wird. Denn der Coach, der den Status eines Gurus bekommt, hat ja geholfen. Mit ihm hat es geklappt. Also werden weitere Coachings und Trainings gekauft. Jedesmal ein bisschen teurer. Exklusiver. Schauen wir den Tatsachen mal ins Auge: Es entsteht eine Abhängigkeit, die nicht wirklich gesund ist.

Nachhaltiges Coaching begleitet Menschen in ihrer Entwicklung und hilft ihnen, sich selbst zu helfen. Resilienter zu werden. Ihre Triggerpunkte zu kennen und sich selbst führen zu können. Gutes Coaching gibt den Menschen Werkzeuge an die Hand, die ihnen helfen, ihre Rush Hour of Life und Herausforderungen mit innerer Sicherheit  und Vertrauen in sich selbst zu meistern.

Wir Coaches sollten daran arbeiten, für unsere Klienten irgendwann überflüssig zu werden.

Preis und Wert

Ja, es gibt Coaches, die pro Stunde 5.000 Euro verlangen. Ist das gerechtfertigt? Ist es wirklich sinnvoll, für eine Masterclass 60.000 Euro zu bezahlen? Ist teuer auch gleich qualitativ wertvoll? Muss man so viel investieren, wenn man sich selbst entfalten will?

Hier möchte ich vorwegschicken, dass es einige schwarze Schafe auf dem Markt gibt. Der Coaching-Markt boomt und es gibt viele Anbieter, die sich als Coaches ausgeben, die allerdings keine Coaches sind, sondern Verkäufer. 

Mir macht das Bauchschmerzen, wenn ich sehe, wie oft es eigentlich eher um den Umsatz geht, als um die Tiefe und die Transformation, die mit Coaching möglich ist. So viele Menschen machen sich zum Glück gerade auf und wollen sich selbst leben – das lockt natürlich auf Goldgräber an.

Natürlich könnte man davon ausgehen, dass es bei der Preisbestimmung darum geht, “was ein üblicher Stundensatz” denn so ist. Ich würde dem widersprechen. Den Preis und den Wert eines Coachings machen unterschiedliche Faktoren aus.

Expertise des Coaches

Ein erfahrener Coach ist schon lange auf seinem Weg und hat viele Klienten durch ihre Prozesse begleitet. Er ist wie ein erfahrener Bergführer, der das Gelände inn- und auswendig kennt und genau weiß, wo welche Tücken liegen. Er kann dich, wenn du das so haben willst, schnell und sicher durch dieses Gelände führen. Wenn du alleine gegangen wärest, hättest du wahrscheinlich mehr Zeit gebraucht, Umwege gemacht, einige Stolperfallen bewältigen dürfen und vielleicht auch ab und an den Mut verloren und wärest stehengeblieben.

Wenn du dir ein Coaching holst, dann bezahlst du die Erfahrung deines Coaches – nicht die Zeit, die er benötigt, um dich zu deinem Ziel zu bringen.

In einem guten Coaching profitierst du von der Erfahrung, Ausbildung, Weitsicht, Klarheit, Tiefe, Empathie… deines Coaches, die er sich über die Jahre hinweg angeeignet hat.

Was ist es dir wert, von einem Experten unterstützt zu werden?

Wert der Transformation

Stell dir vor, du suchst nach einer Lösung für ein Problem. Du hast schon einiges ausprobiert, aber so richtig bist du noch nicht auf einen grünen Zweig gekommen. Und dann gibt es da jemanden, der den ganzen Tag nichts anderes macht, als genau dieses Problem zu lösen. Das geht schon fast im Schlaf und mit einer Sicherheit, die du dir wünschst.

Was wäre dir das wert?

Das müssen wir nicht in die Coaching-Branche projizieren. Was sind dir Karten für ein Konzert für deine Lieblingsband wert? Für eine Designer Jeans? Für angesagte Sportschuhe?

Den Wert einer Dienstleistung oder eines Produkts legst du selbst fest und wie wichtig es dir ist oder wie gerne du es haben möchtest.

Was ist es dir wert, körperlich fit zu sein?

Was ist es dir wert, deine Persönlichkeit ausdrücken zu können?

Was ist es dir wert, dein Business auf gesunde Beine zu stellen?

… … … 

Persönliche Begleitung

Wie ich oben schon geschrieben habe, tauscht ein Coach in der 1:1 Begleitung Zeit gegen Geld. Wenn du einen erfolgreichen und gefragten Coach hast, werden viele Menschen ihre Unterstützung haben wollen, was zu einem Engpass im Terminkalender führt.

Genau deswegen haben Coaches Gruppenprogramme, die mehrere Menschen zusammenfassen. Du hast damit immer noch Zugang und Begleitung durch deinen Coach, aber nicht seine ungeteilte Aufmerksamkeit.

So ergeben sich die unterschiedlichen Staffelungen der Preise in den verschiedenen Kursen, Programmen und 1:1 Coachings. 

In jedem der Angebote ist das Wissen und der Spirit des Coaches enthalten. Den Unterschied bildet der persönliche Zugang zum Coach selbst. Möchtest du individuell und direkt begleitet werden, wird es automatisch teurer – und du hast mehr direkten Kontakt, direkte Zusammenarbeit, direktes Feedback, direkte Verbindung, direkte Aufmerksamkeit ….

Was ist es dir Wert, dass dich dein Coach individuell sieht?

Woher weiß man, ob der Coach das Geld wert ist?

Das ist natürlich die Gretchenfrage. Vor Allem: Wie unterscheidet man die Verkäufer-Coaches von den tiefgehenden und nachhaltigen Coaches?

Leider gibt es in der Coaching-Branche noch keine einheitlichen Standards und jeder, der sich Coach nennen will, darf das auch tun.

Mein Tipp dafür: Keine langen und teuren Coachings einfach übers Internet buchen, weil sich der Text auf der Homepage oder in der Social-Media-Anzeige gut angehört hat. Alles im Marketing ist inzwischen darauf ausgelegt, die Menschen an ihren wunden Punkten anzusprechen oder eine einfache Lösung für die Herausforderungen zu bieten.

Schau dir die Coachin an. Sprich mit ihr. Geh’ in den Dialog. Schmöker mal in die Testimonials rein. Sei kritisch in deinen Fragen. Spür wirklich hin, ob du da ein gutes Gefühl hast, oder ob du dir einfach davon erhoffst, dass deine Probleme von selbst gelöst werden. Kläre, ob es eine zielgerichtete Arbeitsweise gibt.

Coaching oder Beratung

Coaching ist etwas anderes als Beratung. Da Coaching kein geschützter Begriff ist, gibt es einen großen Mischmasch und alles wird in einen Topf geschmissen.

Ein Berater ist jemand, der Lösungen hat und dir quasi seine Schablonen anbietet, mit denen du arbeiten kannst. 

Lass es mich an einem Beispiel festmachen. Wenn ein Unternehmen ein großes Projekt bewegen möchte, ist es Usus, sich eine Unternehmensberatung mit an Bord zu holen. Diese Unternehmensberatung greift auf ihre Erfahrung aus anderen Projekten zurück und hat sich meistens einen Prozess erarbeitet, den man wie eine Schablone (ich weiß, das ist jetzt etwas grob ausgedrückt) auf das jeweilige Unternehmen anwendet.

Die Berater kommen ins Haus, machen einen Analyse, decken Schwachpunkte auf, weisen auf Handlungsfelder hin und geben Ratschläge, wie man etwas umsetzen kann. Die tatsächliche Umsetzung und das Doing liegen dann aber wieder in den Händen des Unternehmens. Ob die Empfehlungen der Unternehmensberatung wirklich Früchte tragen und ob es so realisierbar ist, wie angekündigt, bekommt der Berater häufig nicht mehr mit, weil er wieder aus dem Projekt ausgeschieden ist.

Würde sich das Unternehmen einen Coach holen, der ihnen bei der Umsetzung des Projektes hilft, würde ganz anders vorgegangen werden. Ja, es würde eine Analyse gemacht werden, wo das Unternehmen steht, aber der Coach würde mit dem Management, den Führungskräften und Mitarbeitern erarbeiten, wo das Unternehmen hin will, welche Maßnahmen erforderlich sind etc. 

Der Coach arbeitet individuell und ist während des gesamten Prozess mit an Bord. Er ist da, wenn es Probleme gibt und flexibel, wenn es kreative Ideen braucht. Er ist Teil des Teams und unterstützt durch Fragen und Methoden, dass das Unternehmen die Lösung aus sich selbst heraus entwickelt.

Die Nettobotschaft: In der Beratung kommt die Lösung von Außen. Im Coaching erarbeitet der Kunde seine individuelle Lösung mit Unterstützung des Coaches selbst.

Mein Blick auf die Coaching-Branche

Wir leben in einer Zeit, die es uns relativ einfach und sorgenfrei ermöglicht, unser Wohlergehen und unsere persönliche Entwicklung in die eigene Hand zu nehmen. Ich bin überzeugt davon, dass die gesellschaftliche Entwicklung dahin gehen wird, dass sich immer mehr Menschen auf den Weg machen, um sich selbst zu entfalten und ihre Werte und Leidenschaften in die Welt zu bringen. Es wird in Zukunft sehr viel darum gehen, Sinn im eigenen Sein zu finden.

Dazu braucht es Menschen, die diesen Weg schon beschritten haben und Werkzeuge und Tools an der Hand haben, um das weiterzugeben und diese Entwicklung unterstützen. Genau das können Coaches mit ihren unterschiedlichen Facetten tun.

Ich blicke sehr kritisch darauf, dass sich jeder, der eine Wochenendausbildung gemacht hat, Coach nennen darf und es keine einheitlichen Standards gibt. Denn genau das öffnet Goldgräbern, die einfach nur das schnelle Geld machen möchten Tor und Tür und bringen eine ganze Branche in Verruf, die unsere Gesellschaft auf positive Art und Weise weiterbringen kann.

In meinen Augen wird die Tiefe und das Potenzial, das im Coaching liegt, noch nicht wirklich anerkannt und ich wünsche mir, dass wir Coaches, die zum Wohle unserer Klienten unterwegs sind, Leuchtfeuer werden, um die persönliche Entwicklung der Menschen, die mit uns zusammenarbeiten auf eine positive Art und Weise zu transformieren.

Verantwortung des Coachees

Sei mal ehrlich mit dir selbst: Wie viele Bücher, Podcasts, Webinare und Freebies hast du dir schon geholt und wie viel davon hast du umgesetzt?

Ich finde, wir Coaches sollen und müssen die Verantwortung dafür übernehmen, für die wir zuständig sind und gleichzeitig sage ich auch: Schieb es nicht auf deinen Coach.

Es sitzen mir so häufig Frauen vor mir in den Vorgesprächen, die mir sagen, dass sie seit Jahren in der Persönlichkeitsentwicklung unterwegs und auf der Suche nach sich selbst sind. Wenn ich sie dann frage, wen sie denn in dieser Zeit gefunden haben, kommt häufig: Stille.

Warum bist du mit dir selbst beschäftigt? Was willst du damit erreichen? Möchtest du wirklich etwas bewegen oder lenkst du dich selbst von etwas anderem, tieferen ab?

Ich weiß ja, dass es einfacher ist, nach einer schnellen und aufbereiteten Lösung zu suchen, als selbst auf die Suche zu gehen. Ich weiß, dass viele verstanden haben, worum es geht – aber die Verkörperung und damit die Umsetzung im Alltag ist halt so schwer.

Wir alle sind Wissens-Riesen und Umsetzungs-Zwerge. 

Und weißt du, das ist okay.

Ich möchte nur, dass du weißt: Die Verantwortung für dein Leben liegt bei dir. Und die Verantwortung für die Veränderung liegt bei dir.

Du kannst dir den besten Coach holen, Unmengen für Masterclasses und Coachings ausgeben… aber wenn du dich nicht dazu committest, die notwendigen Schritte zu gehen, kannst du das Geld gleich zum Fenster rausschmeißen – oder in einen schönen Urlaub investieren.

Ja, ich weiß, die Schritte zu gehen kostet Überwindung, Mut und Kraft und manchmal überfordert das alles auch. Doch genau dafür sind wir Coaches da. Wir sind die Cheerleader, die jeden deiner Erfolge feiern. Wir sind die Hand, die du nehmen kannst, wenn du meinst alleine zu sein. Wir geben dir Raum, um dich auszuprobieren und erste, vielleicht unsichere, Schritte zu gehen. Wir sind die, die an dich glauben und dir Rückenwind geben. Und wir sind die, die stolz sind, wenn du uns nicht mehr brauchst und deinen Weg gehst.

Wir Coaches sind da und geben dir Anleitung. Guidance. Stellen dir Fragen. Ermöglichen es dir, Erfahrungen zu sammeln. Aber tun – tun musst du es selbst. Das können wir dir nicht abnehmen.

Die Frage die sich stellt ist die: Bist du bereit, Verantwortung für dich zu übernehmen? Bist du bereit, diesen Schritt hin zu dir und deiner Stärke zu gehen?

Coaching für Frauen: Willkommen in meiner Welt

Ein Business, das auf millionenfachen Umsatz ausgerichtet ist, wirst du bei mir nicht finden. Genauso wenig wie du mich auf den öffentlichen Bühnen als Speakerin sehen wirst. Oder als Social Media Influencerin.

Ich bin eine Frau wie du. Mama. Stehe mitten im Leben und manchmal bin ich auch davon überfordert. Ich liebe Rotwein und unser Wohnmobil, das wir Balu getauft haben.

Meine Mission ist es schon immer, Frauen zu begleiten und die Hebamme ihrer Veränderung zu sein. Ich seit 2016 als Life- und Empowerment-Coach unterwegs und habe mir mein Business ganz bewusst seitdem als Online-Business aufgebaut – ganz einfach, weil ich Beruf und Familie unter einen Hut bekommen wollte und dieses Modell für mich so am besten funktioniert hat.

Bei dem ganzen Getöse in der Coaching-Branche habe ich mir natürlich Gedanken gemacht, wie ich mich positionieren möchte. Wo mein Platz in diesem ganzen Getümmel ist.

Weißt du, ich möchte kein 7-stelliges Business aufbauen. Ich möchte nicht die Weltherrschaft des Coachings übernehmen. Ich möchte nicht auf Teufel komm’ raus Umsatz machen.

Meinen Klientinnen sage ich dann immer: Formuliere es mal ohne NICHT. 

Dann würde sich das so anhören: Ich möchte ein SoulBusiness haben, das mich in meinem Sein unterstützt. Ich möchte mit meinem Business meine Miete und meine Lebenshaltungskosten bestreiten können und auch ab und zu in den Urlaub fahren. Ich fühle mich dann erfolgreich, wenn meine Klientinnen ihren nächsten Entwicklungsschritt gegangen sind und für sich sagen können: Yeah – ich bin ein ganzes Stück weiter. Daher möchte ich vielen Frauen helfen, genau diesen Schritt hin zu sich und raus aus der Komfortzone zu gehen.

Wie meine Coaching-Welt aussieht?

Mein Business und ich sind wie ein Leuchtturm. Wir sind nicht für jeden gemacht. Wir rennen nicht rum und suchen Aufmerksamkeit – stattdessen werden wir gefunden. 

Wir werden von Frauen gefunden, die im Leben feststecken. Die sich selbst ein bisschen aus den Augen verloren haben und sich wiederfinden wollen. Von Frauen, die nach Klarheit und ihrem Weg suchen. Frauen, die einen Unterschied in der Welt machen und Sinn in ihrem Sein finden wollen.

Diese Frauen werden das Leuchtfeuer des Leuchtturms sehen und ihm folgen. Hier findest du Raum. Frauen, die einen ähnlichen Weg haben wie du. Gemeinschaft.

Die ersten Gespräche sind wie ein gemeinsames Kaffee trinken. Es geht um Lauschen. Zuhören. Wahrnehmen. Wo hakt es? Wonach suchst du? Wo brauchst du Hilfe?

Und wenn es sich für dich stimmig anfühlt, dann gehen wir gemeinsam auf die Reise zu dir selbst. Ob in WomenCirclen, die sich anfühlen, als würden wir gemeinsam ums Lagerfeuer sitzen, oder in Gruppen- oder 1:1-Coachings. 

Und ja, das Coaching hat seinen Preis. Du findest hier Qualität statt Quantität. Ich kenne alle Frauen, die in meinen WomenCirceln, OnlineProgrammen, Coachings und Mentorings mit mir arbeiten. Die Betreuung ist nah, intensiv und persönlich.

Hier geht es nicht ums leisten. Ums besser werden oder optimieren. Hier darfst du du sein und das Geschenk, das du bist, sukzessive auspacken.

Es hat ja auch einen Grund, warum du auf die Suche gegangen bist. Warum dich der Leuchtturm angezogen hat. Warum du diesen Beitrag hier liest :). Hier kann ein Startpunkt sein. Dein Startpunkt für deine Reise zu dir selbst. Egal, ob du in der Gruppe losgehen möchtest, oder ob du alleine mit mir arbeiten magst. 

Wenn du mehr von dieser Welt kennenlernen magst, dann schau dich gerne auf meiner Homepage um. Dort kannst du mehr über mich und meine Arbeit lesen. Oder du holst dir direkt ein kostenfreies und unverbindliches Gespräch mit mir und wir sprechen online bei einer Tasse Kaffee darüber, wo du stehst und wie ich dir helfen kann.

Etwas in dir kommt zum Klingen? Dann: Don’t be shy. Ich freue mich, wenn du mit mir Kontakt aufnimmst und wir uns persönlich kennenlernen.

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

HerzensGrüße

Daniela

COACHING FÜR FRAUEN DIE SICH
SELBST WIEDER FINDEN WOLLEN

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

HerzensGrüße

Daniela

COACHING FÜR FRAUEN DIE SICH SELBST WIEDER FINDEN WOLLEN

Weitere Beiträge

So kannst du 2024 mit mir arbeiten

So kannst du 2024 mit mir arbeiten

So kannst du 2024 mit mir arbeiten Wenn du ab 2024 einen Unterschied machen willst und dazu dein Selbstbewusstsein aufbauen und Klarheit über deinen Weg bekommen möchtest, bist du hier richtig. Damit kannst du deine PS auf die Straße bringen und Nägel mit Köpfen...

mehr lesen