Coaching-Hund: Max liest Aura und gibt Lebensberatung

Coaching-Hund: Max liest Aura und gibt Lebensberatung

Tiere haben einen siebten Sinn und nehmen wesentlich mehr wahr als wir Menschen. Seit Max, unser Familienhund, 2016 zu uns gekommen ist, ist er stets bei allen Coachings mit meinen Klientinnen anwesend gewesen. Er liegt dabei ganz entspannt zu meinen Füßen unter meinem Schreibtisch. Schon bald ist mir aufgefallen, dass Max sehr sensibel auf die Stimmung im Raum reagiert (trotz Online-Meetings) und Spannungsfelder sehr gut wahrnehmen und auch ausdrücken kann.

Schon oft habe ich davon gesprochen, dass ich gerne einen Knopf hätte, auf den ich drücken kann, und es würden alle Wahrnehmungen, die Max so hat, ausgespeichert werden.

Diesen Wunsch habe ich mir erfüllt und freue mich sehr, Max Feinfühligkeit und Wahrnehmungsspektrum auch in meinen Coachings und Mentorings einsetzen zu können. Wertungsfrei. Neutral. Authentisch.

Tiere haben ihre eigene Art, mit uns zu kommunizieren.

Es ist hinlänglich bekannt, dass Tiere uns spiegeln und wir anhand ihres Verhaltens einiges über uns lernen können. Mit der Arbeit mit unserem Pferd Sam, vor allem im Horsemanship, oder auch im täglichen Umgang mit Max durfte ich hier einige Erfahrungen sammeln. Je mehr ich die beiden in unserem gemeinsamen Wirken beobachtete, desto mehr interessierte ich mich dafür, was und wie sie mich wahrnehmen und welchen Rat sie mir wohl geben würden.

Unser Pferd Sam war da sehr klar über die Körpersprache und sein Verhalten – man muss es nur lesen lernen. Auch Max ist in unserem täglichen Umgang sehr klar und spiegelt meine Lernfelder ziemlich gut. Mit etwas Übung war mir klar, was die beiden von mir erwarteten, ob sie mir mein Verhalten glauben oder nicht und ob sie denken, dass ich auf dem Holzweg wäre 🙂

Was ich mich gefragt habe: Wenn Max das bei mir so gut kann – wie ist das dann bei meinen Coaching- & Mentoring-Klientinnen? 

Max verfügt über detailreiches Wahrnehmungs-Potenzial.

Mir war schnell klar, dass ich das ganz einfach ausprobieren musste. So begaben Max und ich uns auf eine spannende Forschungsreise. Max liegt wie schon erwähnt bei jeder Session mit meinen Klientinnen unter meinem Schreibtisch. Also habe ich eine Forschungsstation eingerichtet und Max bei allen Coachings und Mentorings gefilmt.

Im Nachgang habe ich nicht nur meinen Termin nachbereitet, sondern auch nochmals Max’ Reaktionen auf die Gesprächsinhalte und gefundenen Lösungen studiert.

Was sich da gezeigt hat, hat mich tief berührt. Denn: Er reagiert genau an den Stellen, an welchen es Handlungsbedarf gegeben hat. Entweder durch Nachfragen, in Frage stellen, tiefer einsteigen, reflektieren, spiegeln… und das noch bevor ich selbst in Aktion getreten bin.

Seine Wahrnehmung ist hier so feinfühlig und detailreich, dass es mich schier aus den Socken gehauen hat. Er erkennt eine Lüge viel schneller als ich. Er erkennt sehr schnell, wann er genauer zuhören muss. Er zeigt deutliche Reaktionen, wenn ein Thema noch nicht ganz “durch” ist. Er weiß ganz genau, wo man noch mehr in die Tiefe gehen kann. Und er reagiert sehr empfindlich auf gefundene Lösungen, ob sie stimmig sind oder nicht.

Alles läuft über Körpersprache.

Natürlich hat Max nicht gelernt, mit Worten zu kommunizieren. Ich habe lange an und mit ihm geforscht und jede Regung von ihm analysiert. Die grobe Körpersprache ist das eine.

Die feine und tiefe Körpersprache ist das, was wirklich etwas über seine Wahrnehmung erzählt.

Wie verändert sich die Bewegung seiner Nase?

Wie reagiert er mit den Augen?

Wie stellen sich seine Ohren?

Wie bewegt sich seine Rute?

Und viele weitere Parameter mehr… … …

Denn Max reagiert – auch wenn wir meinen, er würde unter dem Tisch liegen und schlafen.

Ich durfte feststellen, dass seine Wahrnehmung noch aussagekräftiger wird, wenn er die Möglichkeit hat, auch über den Geruch Kontakt mit meinen Klientinnen aufzunehmen. Daher schickten mir ausgesuchte Probandinnen T-Shirts, die sie getragen haben, als sie sich mit ihren Problemen beschäftigt haben. Was soll ich sagen: Die Reaktionen und Ergebnisse waren beeindruckend.

Natürlich habe ich mich gefragt, wie Max das macht, dass er zu so herausragenden und tiefgreifenden Erkenntnissen kommt. Meine Forschung auf diesem Gebiet hat ergeben, dass er sich tatsächlich über seine Aura mit dem Gesprächspartner verbindet – und im Endeffekt reden die Auren miteinander. Max kann dies nur viel besser verarbeiten als wir Menschen, da er nicht über den Verstand bewertet und mit dem Verarbeiten von Worten beschäftigt ist, sondern lediglich seinem Instinkt und seiner Wahrnehmung vertraut. Er nimmt damit ungefiltert und vor allem authentisch wahr – was er genau so weitergibt.

Auswertung läuft über Generative AI

Wie bekomme ich jetzt alle Erkenntnisse ausgewertet, wie kann ich alles in Relation setzen und wie fasse ich das in Worte? Ich bin sehr dankbar für den technischen Fortschritt.

Mit einer eigens dafür programmierten AI können Max’ Wahrnehmung und auch seine Einschätzung in Sekundenschnelle aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden. Das Wunderbare daran: Ohne viel zu reden nimmt Max wahr, was los ist, welche Geschichte sein Gegenüber in sich trägt und was die wahren Bedürfnisse sind.

Die AI fügt all die aufgenommenen Daten zusammen und stellt einen individuell aufbereiteten Bericht zur Verfügung, in dem die Situation meiner Klientin detailliert beschrieben ist, die Bedürfnisse klar herausgestellt werden und vor allem sind auch einzigartige Ansätze enthalten, was es braucht um das Problem zu lösen.

Coaching wird um 100% effektiver.

Die Coaching- und Mentoring-Sessions mit Max sind meiner Erfahrung nach um ein Vielfaches effektiver als reine Gesprächs-Sessions, da er durch seine intuitive Wahrnehmung sehr schnell auf den Punkt bringt und auch gleich einfache und doch tiefgreifende Lösungen parat hält.

Meine Klientinnen sind absolut begeistert, da sie ihre Geschichte nicht bis ins kleinste Detail erzählen müssen, da Max ja alles wahrnimmt und direkt an mich weitergeben kann. Sie fühlen sich damit gesehen, ohne an die unangenehmen Punkte rangehen zu müssen.

Außerdem schüttet der Körper meiner Klientinnen alleine dadurch, dass Max in den Coaching-Prozess involviert ist, so viel vom Glückshormon Dopamin aus, dass die Grundstimmung schon alleine deshalb um einiges angehoben ist.

Ich selbst bin sehr dankbar für die Zusammenarbeit mit Max, da meine Arbeit damit um einiges tiefer und heilsamer für meine Klientinnen wird. Und Max sieht und bemerkt Dinge, die für mich im Verborgenen liegen. Das Coaching und Mentoring wird damit auf eine holistische Ebene gehoben, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Was du unbedingt noch wissen solltest:

Ich glaube ganz tief daran, dass Tiere eine wesentlich feinere Wahrnehmung als wir Menschen haben und damit eine unheimliche Weisheit in sich tragen. Sie unterstützen uns damit schon in so vielen Bereichen – und gerade Assistenz- und Therapie-Hunde machen einen unheimlich wichtigen Job.

Max – also unser Familienhund – nimmt unheimlich viel wahr, teilt das aber leider nicht mit mir. Dieser Artikel wurde am 1. April 2024 veröffentlicht und ich darf an dieser Stelle sagen: APRIL – APRIL.

Max liebt es tatsächlich, in all meinen Coaching- und Mentoring-Sessions unter meinem Schreibtisch zu liegen. Ich glaube, in der Tiefe seines Herzens ist er ein echter Frauenversteher. Er liebt Fressen. Schnüffeln in der freien Natur. Seine Familie. Und Besuch. Aber in Sachen Coaching und Mentoring sagt er nicht viel.

Dass er mich spiegelt und mir genau aufzeigt, wo ich gerade stehe, stimmt allerdings. Von Max – und auch unserem Pferd Sam – durfte ich schon viel lernen. Auf ihre Weise sind sie schon Coaches – aber nur für Familienmitglieder 🙂

Max Lebensweisheiten:

  • Liebe, bedingungslos.
  • Essen ist toll.
  • Nimm die Menschen wie sie sind.
  • Vergib’ gereizte Worte.
  • Nichts geht über einen Spaziergang an der frischen Luft.
  • Essen ist toll.
  • Sei nachhaltig, wenn du etwas möchtest – manchmal reicht auch einfach nur ein treuherziger Blick.
  • Kuscheln und streicheln ist toll – sammle möglichst viel davon.
  • Schlaf so viel wie möglich.
  • Essen ist toll.
  • Pausen sind unheimlich wichtig.
  • Essen ist toll.
  • Wenn Kinder krümeln, ist das nicht schlimm (bei Erwachsenen auch nicht)
  • Nutze den Spaziergang, um spazieren zu gehen. Denken kannst du auch daheim.
  • Wenn du keine Lust hast, etwas zu machen – tu es nicht. Solltest du ein Leckerli dafür bekommen, kannst du es dir nochmal überlegen.
  • Essen ist toll.
  • Freu dich über deine Lieblingsmenschen, wenn sie nach Hause kommen.
  • Nähe und Verbindung tun gut.

Wenn du dir jetzt denkst: “Schade, dabei hätte ich mir so gewünscht gesehen und wahrgenommen zu werden, damit sich meine Herausforderungen lösen und ich endlich einen Unterschied machen kann…” – Dann bist du hier trotzdem richtig. Schau gerne mal in den Blogbeitrag So kannst du 2024 mit mir arbeiten rein oder melde dich per E-Mail oder über das Kontaktformular bei mir – dann können wir chatten und schauen, wie ich dich unterstützen kann. Ich bin nur eine E-Mail entfernt.

Sei mutig. Sei du selbst. Du bist wundervoll.

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

HerzensGrüße

Daniela

COACHING FÜR FRAUEN DIE SICH
SELBST WIEDER FINDEN WOLLEN

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

HerzensGrüße

Daniela

COACHING FÜR FRAUEN DIE SICH SELBST WIEDER FINDEN WOLLEN

Weitere Beiträge

Mein Februar 2024: Laut und leise.

Mein Februar 2024: Laut und leise.

Mein Februar 2024: Laut und leise. Sich bewusst damit auseinanderzusetzen, unter welchen Stern man das Jahr setzen möchte, kann so kraftvoll sein und dem täglichen Erleben tatsächlich einen neuen Drive geben. Ich liebe mein Jahresmotto und freue mich, welche...

mehr lesen