Lebe dich selbst” – was (mir) mein Claim bedeutet.

“Lebe dich selbst” – was (mir) mein Claim bedeutet.

Claim? Was ist ein Claim? Und warum braucht man das?!? Ein Claim sagt in einem kurzen, emotionalen Statement aus, was das Beste und Wichtigste eines Unternehmens ist. Wie ein Motto – nur um einiges größer.

Du kennst das bestimmt von vielen großen Marken. “Freude am Fahren” von BMW. “Just do it.” von Nike. Oder “Wohnst du noch oder lebst du schon ?” von Ikea. 

Schon alleine für mich selbst wollte ich auch meinen Claim finden. Wofür stehe ich? Wie möchte ich von den Menschen wahrgenommen werden? Was finden sie bei mir?

Mein Claim hat sich mit mir entwickelt. Mit meiner Erfahrung. Meinem Business. Warum ich meinen aktuellen Claim liebe und wie er entstanden ist, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Eine kurze Historie meines Claims

Als ich 2016 mit meinem Coaching-Business gestartet bin, habe ich überall geschrieben und gesagt, dass ich mit Frauen zusammenarbeite und die Hebamme ihrer Veränderung sein will. Auch heute mag ich dieses Bild noch sehr, denn Veränderung ist ein Prozess, der begleitet werden möchte. Mal mehr, mal weniger – aber am Ende darf etwas Neues in die Welt kommen. Da darf Raum gehalten werden. Da geht es ums Vertrauen in den Prozess. Um Motivation und Unterstützung, wenn sich Herausforderungen in den Weg stellen. Und ums Willkommen heißen, wenn das Neue sich den Weg in die Welt bahnt.

Die Hebamme der Veränderung hat aber nur beschrieben, als wen ich mich sehe – die Frauen wussten noch nicht, was sie bei mir erwarten dürfen. Judith Peters fasst das so schön zusammen, indem sie sagt: “Dein Claim drückt in wenigen Worten ein Lebensgefühl aus, er vermittelt deine Werte, Haltung oder Vision. Dein Claim sagt deiner Zielgruppe sofort, ob ihr zueinander passt.

Ich habe damals, ich glaube es war 2020, lange in mich hineingespürt und mich gefragt, worum es bei mir in meiner Arbeit geht. Was die Frauen bei mir erfahren. Was sie erleben. Was mir wichtig ist. Und da ging es schon immer darum, aus dem Kopf auszusteigen und im eigenen Körper anzukommen, um sich selbst zu fühlen, zu spüren und sich selbst auszudrücken. Der Claim, der damals entstanden ist, war: Fühle. Spüre. Lebe, wer du bist.

Dieses Motto hat mich sehr lange begleitet – und ich durfte in 2023 feststellen, dass es nach wie vor ein gutes Motto für meine Arbeit darstellt, aber – für mich – noch nicht konkret genug aussagt, was ich in dieser Welt bewirken möchte. Also bin ich nochmal in mich gegangen und habe nachgeschärft. Rausgekommen ist der Claim: Lebe dich selbst

Wie mein Claim entstanden ist.

Weißt du, ich bin Herz und Seele Empowerment-Coach. Ich liebe es Frauen zu begleiten und tatsächlich die Hebamme ihrer Veränderung zu sein. Lange bin ich unterwegs gewesen und habe versucht, Aufklärungsarbeit zu leisten, um den Frauen klar zu machen, warum es so wichtig ist, für sich selbst loszugehen und zu leben, wer man ist. Und ich bin ehrlich – das ist unheimlich anstrengend für mich.

Mir ist klar geworden, dass ich es zwar sehe, wenn Frauen an sich selbst vorbei leben, aber dass sie selbst da raus wollen müssen. Ich mag keine Überzeugungsarbeit mehr leisten müssen.

Daher habe ich mich selbst gefragt: Was will ich bewirken? Was will ich beitragen? Und meine innere Antwort war ganz klar: ich möchte die Transformation begleiten, wenn Frauen selbstbewusst werden, ihren Weg gehen, ihren Platz einnehmen und einen Unterschied hier in der Welt machen und damit ihre Spuren hinterlassen. Für mich findet das am besten Ausdruck darin, wenn man sich selbst lebt.

Was mir “Lebe dich selbst” bedeutet.

Ich liebe das Zitat von Jean-Jacques Rousseau: “Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.”

Lebe dich selbst bedeutet für mich, meiner Freude zu folgen und nach und nach das wegzulassen, was sich nicht gut und stimmig anfühlt. Damit nur noch das übrig bleibt, was ich liebe, was notwendig ist (so etwas wie Steuererklärungen und Wäsche waschen) und was mich glücklich macht.

Und nein, das bedeutet nicht, dass das Leben nur noch glitzer rosa und sanft gesänftet wäre. Die Rush Hour of Life rauscht deswegen trotzdem noch durchs Leben. Es geht auch nicht darum, alles leicht und easy zu haben. Herausforderungen gehören ganz einfach dazu zum Leben. Es geht darum, Vertrauen in sich selbst zu haben. In die eigene Selbstwirksamkeit. 

Und dabei geht es darum, ehrlich mit sich selbst zu sein. Mit den Ängsten. Den Sehnsüchten. Den Gedanken über sich selbst. Die eigenen Leidenschaften. Visionen. Das eigene Frau-Sein. Wie man Beziehungen leben möchte. Wo die Freude hingeht. Wofür man brennt. Was man bewirken möchte.

Es geht darum, ehrlich zu sich selbst zu sein und zu schauen, wo man steht. Wer man ist. Was einen ausmacht. Und erstmal genau DAS zu leben. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger. Das zu wissen und sich darin zu verwurzeln macht dich authentisch. Echt. Real. Pur. Und schafft tiefes Vertrauen in dich selbst.

Von hier aus hast du eine stabile und tragfähige Basis, um deinen tiefsten Überzeugungen zu folgen. Deine Leidenschaften zu leben. Deiner Vision zu folgen. Einen sinnerfüllten Beitrag zu leisten, für den du brennst. Die zu sein, die du wirklich bist.

Sich selbst zu leben bedeutet für mich, Zuhause in sich selbst zu sein und einen Unterschied in der Welt zu machen.

Warum du dich selbst leben solltest.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Selbstoptimierung, Leistung und möglichst viel Erfolg groß geschrieben werden. Die Glaubenssätze mit denen viele von uns aufwachsen sind häufig:

  • Ich bin nicht gut genug
  • Ich muss mich noch mehr anstrengen – dann werde ich geliebt.
  • Ich muss mich um die anderen kümmern.
  • Ich bin zu viel.
  • Ich bin nicht richtig. … …

Was aber wäre, wenn du genau richtig bist, wie du im Moment ist? Mit allen Ecken und Kanten? Auch wenn das Leben nicht wie im Bilderbuch verläuft?

Weißt du, wir alle sind mit besonderen Gaben und Potenzialen auf die Welt gekommen und es gibt Dinge, die nur durch dich in die Welt gebracht werden können. Mit deinem besonderen Klang. Deinem besonderen Geschmack. Deinem besonderen Vibe. Und würde das nicht passieren, würde uns allen etwas entgehen. Du bist ein Geschenk – und das sollte ausgepackt werden, damit es wirksam werden kann hier in der Welt.

Hör deshalb bitte auf, jemand sein zu wollen und fang an, du selbst zu sein.

Wenn du ganz bewusst deinen Platz einnimmst, wirst du wirksam werden. Wie ein Stein, der ins Wasser geworfen wird, zieht dein Tun und dein Sein Kreise und berührt andere Menschen. Wenn du mit Herz und Seele deine tiefsten Überzeugungen lebst, webst du an einer lebens- und liebenswerten Zukunft. Für dich. Für deine Kinder. Für kommende Generationen. Du wirst gebraucht. 

Bist du bereit, diesen Schritt zu gehen?

Melde dich gerne bei mir, wenn dabei etwas in dir zum Klingen kommt. Ich bin nur eine E-Mail entfernt. 

Du magst mehr über meine Arbeit wissen? Hier kannst du reinschmökern, wie du mit mir arbeiten kannst: >>> How to Work with me.

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

HerzensGrüße

Daniela

COACHING FÜR FRAUEN DIE SICH
SELBST WIEDER FINDEN WOLLEN

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

HerzensGrüße

Daniela

COACHING FÜR FRAUEN DIE SICH SELBST WIEDER FINDEN WOLLEN

Weitere Beiträge

Mein Februar 2024: Laut und leise.

Mein Februar 2024: Laut und leise.

Mein Februar 2024: Laut und leise. Sich bewusst damit auseinanderzusetzen, unter welchen Stern man das Jahr setzen möchte, kann so kraftvoll sein und dem täglichen Erleben tatsächlich einen neuen Drive geben. Ich liebe mein Jahresmotto und freue mich, welche...

mehr lesen